Schlachtfest 2020 für Zuhause

Seit jeher wurde das beliebte Schlachtfest der Germania im November gefeiert. Im Sängerheim wurde eine rustikale Mahlzeit angeboten, der Andrang war meist groß und gedrängt sitzend hat man mit Familie und Freunden die frischen Wurstwaren genossen.

Doch dieses Jahr ist alles anders. Das erneute Aufflammen der Corona-Pandemie lässt eine Feierlichkeit wie das Schlachtfest in den üblichen Bahnen einfach nicht zu. Gänzlich mit der Tradition brechen wollte die Germania aber auch nicht, zumal sich die speziell für den Anlass hergestellte Hausmacherwurst großer Beliebtheit erfreute. Ein Umdenken war gefordert.

Der Vorsitzende der Germania, Klemens Diehl-Blust, schildert wie es zum Konzept für das neue ‚Schlachtfest 2020‘ kam. ‚Wir alle im Verein wissen, dass für die Erhaltung des Vereinslebens Aktivitäten notwendig sind. Wir wollten das traditionelle Schlachtfest nicht einfach absagen, sondern ein Angebot dagegen stellen, dass im Vorstand entwickelt wurde‘.

Und so wird dem alten Brauch folgend auch in diesem Jahr geschlachtet. Die mit Germania-Rezepten hergestellte Wurst soll dann die Grundlage für zahlreiche Mini-Schlachtfeste Zuhause sein, denn eine größere Versammlung ist zurzeit einfach nicht möglich. Bratwurst, Blut- und Leberwurst sowie Schwartenmagen stehen am 21. November in der Zeit von 10 – 13 Uhr im Lorscher Sängerheim, Am Forstbann 22a, zur Verfügung. Damit alles in geordneten Bahnen verläuft, wird um Bestellung telefonisch oder per Email bis zum 7. November gebeten. (01511 1633241; info@germania-lorsch.de)

‚Zusätzlich haben wir uns noch etwas Besonderes einfallen lassen‘ so Klemens Diehl-Blust. ‚Um großen Andrang zu vermeiden, bieten wir gleichzeitig einen kostenfreien Lieferservice zum häuslichen Schlachtfest an. Im nächsten Jahr hoffen wir dann wieder ins Sängerheim einladen zu können‘.